zum Online-Ticketshop
unsere Mannschaft im Detail
rund um den Verein
Live: Das Spiel per Ticker und Direktreportage von Radio Jade

Sponsoren des WHV

Sponsoren des WHV

wichtige Links

wichtige Links

 

SportGehalt

Auch wenn die Spieler des Wilhelmshavener HV den Klassenerhalt in der 2. Handball-Bundesliga bereits sicher haben, peilen die Jadestädter im letzten Heimspiel am Sonnabend (18 Uhr, Nordfrost-Arena) gegen den TV Neuhausen einen Sieg an. "Es ist immer gut, eine Saison mit einem Erfolgserlebnis zu beenden", sagt Trainer Christian Köhrmann. "Außerdem wollen wir nach dem Abpfiff vier unserer Spieler gebührend verabschieden. Das geht am besten mit zwei Punkten im Gepäck."

Auch wenn die Neuhäuser bereits seit einigen Wochen als Absteiger feststehen, wird die Partie für Tobias Schwolow & Co sicherlich kein Selbstläufer. "Die letzten Ergebnisse zeigen, dass Neuhausen immer noch sehr konkurrenzfähig ist", weiß Köhrmann. "In vielen Spielen haben sie oft lange Zeit geführt und erst hinten raus noch verloren. Individuell hat der TVN starke Spieler in seinen Reihen, wie zum Beispiel Jona Schoch. Hier müssen wir im Kollektiv dagegenhalten und den Kampf annehmen."

Zum Saisonfinale kann Köhrmann heute auf die Spieler bauen, die in den vergangenen Wochen die nötigen Punkte zum Klassenerhalt eingefahren haben. Einziger Wackelkandidat ist Kay Smits, der sich am vergangenen Freitag in Essen schon früh an der Schulter verletzt hatte – die Partie aber unter starken Schmerzen zu Ende spielte. Köhrmann: "Kay hat unter der Woche nicht trainiert. Es ist zwar nicht die Wurfschulter, trotzdem ist Vorsicht geboten. Wir werden am letzten Spieltag sicherlich nichts riskieren."

Nach dem Abpfiff werden gleich vier Spieler des aktuellen WHV-Kaders verabschiedet: Neben Adam Weiner, der seine lange, überaus erfolgreiche Karriere heute beendet und ins Trainer-Team des WHV wechselt, bestreiten auch Lukas "Speedy" Mertens (wechselt nach Magdeburg) und Kapitän Steffen Köhler (geht zum Ligakonkurrenten Bad Schwartau) ihr letztes Spiel im Trikot der Jadestädter. "Servus" sagt auch Torhüter Markus Bokesch, der zurück nach Österreich zum HC Linz wechselt. Nach der Verabschiedung lädt der WHV alle Fans und Zuschauer zum gemütlichen Saisonausklang ein – bei Livemusik und Kaltgetränken.