WHV holt Jörn Wolterink

Handball-Zweitligist Wilhelmshavener HV hat auf seine Verletzungsmisere reagiert und Rückraumspieler Jörn Wolterink bis Saisonende unter Vertrag genommen. Der 33-jährige Rechtshänder kommt vom Verbandsligisten SG Neuenhaus-Uelsen und ist schon am kommenden Sonnabend im Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten (19.30 Uhr, Nordfrost-Arena) spielberechtigt.

"Das Gesamtpaket passt einfach", fasst WHV-Trainer Christian Köhrmann die sportlichen Überlegungen hinter dem Spielertransfer zusammen. "Nach der Verletzung von Lukas Kalafut haben wir uns nach Verstärkungen für den linken Rückraum umgesehen und sind schnell fündig geworden. Jörn Wolterink möchte uns gerne helfen und wird die Mannschaft mit seiner Erfahrung weiterbringen."

Wolterink ist in der Nordfrost-Arena kein Unbekannter: In den Trikots der HSG Nordhorn und des VfL Edewecht war der 33-Jährige von der 1. bis zur 3. Liga schon mehrfach in Wilhelmshaven zu Gast. 2009 führte Wolterink den VfL Edewecht als Torschützenkönig der damaligen Regionalliga-Nord in die 2. Bundesliga. Außerdem erwähnenswert: 2016 gewann der 2-Meter-Mann mit den Mindener "Sanddevils" die Deutsche Meisterschaft im Beach-Handball, war erfolgreichster Torschütze des Turiers und wurde folglich auch zum wertvollsten Spieler gekürt.

"Vom Spielertyp her sehe ich Jörn als Gegenpart zu Tobias Schwolow", so Köhrmann weiter. "Er wird beruflich bedingt zwar nicht jede Trainingseinheit zur Verfügung stehen. Ich bin mir aber sicher, dass er sich bei uns schnell zurechtfinden wird.