15.09.2017 14:45

Erst Hamm, dann Dessau

Der erste Doppel-Spieltag der neuen Saison führt die Zweitliga-Handballer des Wilhelmshavener HV am Freitagabend zum ASV Hamm-Westfalen: Anwurf in der „Westpress“-Arena ist um 19.15 Uhr. Für alle Fans, die nicht in der Halle sein können, bietet der ASV die Parte auch im Livestream an. Die Übertragung unter www.live.asv-hamm-westfalen.de beginnt um 19.05 Uhr.

Im Vorjahr mussten beide Kontrahenten lange um den Klassenerhalt kämpfen. In diesem Jahr scheinen sich die Kräfteverhältnisse etwas verschoben zu haben, denn die Gastgeber setzen ihre starken Leistungen aus der Rückrunde der Saison 2016/17 bislang nahtlos fort und zählen nach drei Spieltagen mit makellosen 6:0 Punkten zur Spitzengruppe der Liga. „Hamm hatte die Qualität auch schon im Vorjahr, aber jetzt rufen die Spieler ihr Potenzial konstant und auf hohem Niveau ab“, sagt WHV-Trainer Christian Köhrmann. „Deshalb kommt dieser Höhenflug für mich auch nicht wirklich überraschend.“ Saisonübergreifend haben die Westfalen nur eines ihrer letzten elf Heimspiele verloren.

Von seinem Jungs erwartet Köhrmann nach den Teilerfolgen in Dresden und zuletzt gegen Coburg, dass sie den Aufwärtstrend auch in Hamm fortsetzen und damit um die Punkte mitspielen. Verletzungssorgen gibt es beim WHV aktuell nicht – mit Ausnahme von Rene Drechsler sind alle Spieler einsatzbereit. Zum Abschluss des ersten Doppel-Spieltags treffen die Jadestädter am Sonntag (17 Uhr, Nordfrost-Arena) auf den Dessau-Roßlauer HV.