02.02.2019 15:48

Härtetest gegen Magdeburg

Eine Woche vor dem Start in die Rückrunde (9. Februar, 19.30 Uhr gegen TuS N’Lübbecke) unterziehen sich die Zweitliga-Handballer des Wilhelmshavener HV einem echten Härtetest: Am Samstag treffen die „Köhrmänner“ in der heimischen Nordfrost-Arena auf den Erstligisten SC Magdeburg. Beginn des Testspiels ist um 15 Uhr.

„Wir freuen uns auf dieses Spiel, weil wir hier die Gelegenheit bekommen, unter Druck mehr Sicherheit in unsere Abläufe zu bekommen“, sagt WHV-Trainer Christian Köhrmann vor dem sportlichen Kräftemessen mit dem Schwergewicht aus Sachsen-Anhalt. „Magdeburg spielt aus meiner Sicht den besten Tempohandball in der 1. Liga. Sicher auch ein Verdienst von meinem ehemaligen Teamkollegen Bennet Wiegert, der das SCM-Gen wie kein anderer verkörpert.“

Trotz WM-Belastung und dem „All-Star-Game“ der HBL am Freitagabend in Stuttgart (Weltauswahl schlägt die deutsche Nationalmannschaft mit 42:39 Toren) werden die Magdeburger heute mit „voller Kapelle“ in der Arena erwartet. Also mit Nationalspieler Matthias Musche sowie den Legionären Marko Bezjak, Zeljko Musa, Robert Weber und Albin Lagergren, die aus Stuttgart eingeflogen und in Wilhelmshaven zum Team stoßen sollen. Mit der WM-Goldmedaille im Gepäck reist außerdem der dänische Nationaltorhüter Jannick Green an, Norwegens Spielmacher Christian O´Sullivan bringt „Silber“ mit an die Jade.

Auf einen Einsatz im Trikot des SCM – es wäre sein erster nach achtmonatiger Zwangpause (Kreuzbandriss) – hofft auch der Wilhelmshavener Lukas Mertens, der „richtig Bock hat“, an alter Wirkungsstätte aufzulaufen. Einen letzten Gesundheits-Check der Berufsgenossenschaft hat der Linksaußen bestanden, die Chancen auf ein Mertens-Comeback bei seinem „Ablösespiel“ stehen also nicht schlecht.

Für den WHV, der ebenfalls seinen kompletten Kader aufbietet, liegt der Fokus heute auf der Defensive. Neuzugang Miladin Kozlina, der beim 31:28-Testspielerfolg über Nordhorn ein gelungenes Debüt feierte, soll weiter ins Team integriert werden. Karten für die Partie sind heute noch an der Tageskasse der Nordfrost-Arena erhältlich.