28.04.2018 12:25

In Bietigheim klarer Außenseiter

Die SG BBM Bietigheim vor der Brust – aber die Rhein Vikings im Hinterkopf: Schon am Freitag haben sich die Zweitliga-Handballer des Wilhelmshavener HV auf den Weg in Richtung Stuttgart gemacht. Nach dem obligatorischen Zwischenstopp in Großallstadt trifft die Mannschaft von Trainer Christian Köhrmann am Abend auf die SG BBM Bietigheim. Beim Tabellenzweiten, der kurz vor dem Aufstieg in die 1. Bundesliga steht, sind die Jadestädter ab 19.30 Uhr klarer Außenseiter.

„Bietigheim ist offensiv extrem stark“, weiß Köhrmann um die Qualitäten der Gastgeber, die nach 32 Spielen mit 970 erzielten Treffern den besten Angriff der 2. Bundesliga stellt. „Der Gegner gibt immer Vollgas und setzt bedingungslos auf Tempo. Wir müssen unsere Angriffe überlegt vortragen, mit hoher Effektivität abschließen und danach auch ein gutes Rückzugsverhalten an den Tag legen. Sonst haben wir keine Chance.“ Im Hinspiel gelang dies den Jadestädtern vor allem in der zweiten Halbzeit. Nach dem 16:18-Pausenrückstand spielte sich der WHV nach dem Wechsel fast in einen Rausch und bezwang den Favoriten noch mit 37:30 Toren.

Vor der Neuauflage heute Abend gibt es bei den Jadestädtern personell noch einige Fragezeichen: Mit Ausnahme von Daniel Andrejew (Bänderriss) sind zwar alle Akteure am Freitag in den Mannschaftsbus gestiegen, das heißt aber nicht, dass auch alle zum Einsatz kommen werden. „Wir werden das Risiko genau abwägen müssen“, sagt Köhrmann mit Blick auf die nach wie vor angeschlagenen Linkshänder Kay Smits und Evgeny Vorontsov. Tobias Schwolow hat seine leichte Wadenzerrung aus dem Lübeck-Spiel unterdessen auskuriert und steht am Abend wieder zur Verfügung.