08.12.2017 11:40

Klare Niederlage in Hagen

Erneuter Rückschlag für die Zweitliga-Handballer des Wilhelmshavener HV: Im Freitagabendspiel zogen die Jadestädter bei Aufsteiger VfL Eintracht Hagen klar mit 26:34 (15:17) Toren den Kürzeren und fielen nach der dritten Nierderlage in Folge in der Tabelle auf Rang 16 zurück. Beste Werfer im Team von Trainer Christian Köhrmann waren die Niederländer Kay Smits mit 7/3 Toren und Duncan Postel mit 5 Treffern.

Zu Beginn gerieten die Jadestädter zwar schnell mit 2:5 in Rückstand, fanden in der Folge aber besser in die Partie. Smits glich zum 5:5 aus (9.) und besorgte wenig später auch die erste Führung der Gäste (8:7/13). Als Evgeny Vorontsov auf 9:7 erhöhte und danach Smits und der eingewechselte Rene Drechsler die Zweitore-Führung der Gäste verteidigten, schien der WHV langsam Oberwasser zu bekommen. Vier Zeitstrafen in den folgenden zwölf Minuten warfen den Gast dann aber aus der Bahn. Hagen glich aus und nutzte die Überzahl geschickt zur 17:15-Pausenführung.

Nach Wiederbeginn erhöhte der Aufsteiger auf 19:15 und hielt den WHV danach auf Distanz. Die Jadestädter taten sich nun schwer, Lücken in der Hagener 5:1-Abwehr zu finden und scheiterten darüber hinaus einige Male an VfL-Keeper Dragan Jerkovic. Die Gastgeber nutzten ihre Chancen konsequenter und zogen über 24:18 auf 30:22 davon (53.). Damit war die Partie vorzeitig entschieden. Der WHV gab sich auch in der Schlussphase keineswegs auf, konnte den Rückstand bis zum Abpfiff aber nicht mehr verringern und kassierte eine verdiente Niederlage.