18.09.2019 15:27

Neuer Abwehrchef kommt

Handball-Drittligist Wilhelmshavener HV hat auf den verletzungsbedingten Ausfall von Miladin Kozlina reagiert und mit Domagoj Srsen einen neuen Abwehrchef verpflichtet. Der 28-jährige Kroate, der im Vorjahr noch für den Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf am Ball war, hat einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. „Er ist ein erfahrener Mann, der uns sofort weiterhelfen kann und eine wichtige Rolle bei der ‚Mission Wiederauftsieg‘ spielen soll“, sagt WHV-Manager Dieter Koopmann.

Domagoj Srsen (114 Kilogramm, 2,02 Meter groß) ist Kreisläufer und Spezialist im Abwehr-Innenblock. Vor seiner Station in Hannover stand der in den USA geborene Kroate bei den Spitzenteams Croatia Zagreb und Brest Meshkov in Weißrussland unter Vertrag. Außerdem spielte Srsen auch zwei Jahre beim französischen Erstligisten Istres Provence und für Oroshaza in Ungarn. Beim WHV soll der 28-Jährige in die Fußstapfen von Miladin Kozlina treten, der sich beim letzten Ligaspiel bei den Bergischen Panthern (32:18) nach einem Foulspiel die Schulter ausgekugelt hatte und den Jadestädtern mehrere Monate fehlen wird.

„Die Verletzung von Miladin Kozlina hat eine große Lücke in unsere Defensive gerissen. Domagoj Srsen besitzt nicht nur eine starke Physis, er bringt auch jede Menge Erfahrung mit“, so Koopmann weiter. „Wir sind sicher, dass er sich schnell an Abläufe und Absprachen gewöhnt und uns auf dem Weg zurück in die 2.Liga hilft.“ „Ich freue mich sehr auf die neue
sportliche Herausforderung in Wilhelmshaven“, sagt Srsen, der mit den „Recken“ aus Hannover das Final-4-Turnier in Hamburg erreicht hatte. „Klares Ziel ist der Aufstieg, dafür werde ich alles geben. Mit meinem künftigen Nebenmann Stanko Sabljic habe ich bereits zusammengespielt – das sollte die Abstimmung im Innenblock erleichtern. Mein Berater und ich bedanken uns bei den Verantwortlichen des WHV für die guten, konstruktiven Gespräche und natürlich für das entgegengebrachte Vertrauen.“