WHV gewinnt erstes Pflichtspiel des Jahres

« zurück zur Übersicht

Der Wilhelmshavener HV hat am Samstag das erste Pflichtspiel des Jahres gegen den HSG Konstanz gewonnen. In der extrem wichtigen Partie für die Jungs von Trainer Christian Köhrmann, war WHV-Außen Vedran Delic mit insgesamt 10 Toren der beste Torschütze der Partie. Für die Gäste vom Bodensee erzielte Tom Wolf insgesamt 9 Tore. Der WHV startete konzentriert in das Spiel. Eine lange torlose Phase wie in den vergangenen Spielen blieb beim WHV dieses Mal aus. Stanko Sablijic brachte den WHV in der 10. Spielminute mit 5:2 in Führung. Ein ums andere Mal scheiterte die HSG Konstanz an diesem Abend auch an dem starken WHV-Schlussmann Jens Vortmann (13 Paraden). So konnte der WHV den Abstand bis kurz vor der Halbzeit immer auf 2-3 Tore halten. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte der WHV-Angriff etwas Pech. Nach einem Lattentreffer von Fabrice Lehmann, fischte sich Vedran Delic den Abpraller und hämmerte den Ball ans Lattenkreuz der Gäste. Patrick Volz nutzte die Gelegenheit und glich rund 30 Sekunden vor dem Pausenpfiff zum 13:13 aus. Im folgenden Angriff scheiterte dann auch noch WHV-Rückkehrer Tobias Schwolow am Torhüter der Gäste und Markus Dangers brachte sein Team mit 13:14 zum Kabinengang in Führung.

Die zweite Halbzeit war ein offenes Gefecht der beiden Teams. Beim WHV hielt Vortmann die wichtigen Bälle und im Angriff raubte Vedran Delic den Torhütern der HSG Konstanz den letzten Nerv. In der 39.Spielminute netzt er ein zum neuen Spielstand von 20:17 für den WHV. Im folgenden Spielverlauf blieb der Gastgeber weiter mit 2-3 Toren Abstand in Führung. Kurz vor dem Ende des Spiel konnte die HSG dank einer offenen Deckung das Spiel noch einmal auf 32:31 verkürzen. Matej Kozul war es dann, der den WHV erlöste und 10 Sekunden vor dem Ende zum Spielentscheidende 33:31 traf. 

Die WHV-Mannschaft freute sich im Anschluss des Spiels über die so wichtigen zwei Punkte. Trotz der verletzungsreichen Vorbereitung machte der WHV insgesamt ein gutes Spiel und hätte, mit etwas mehr Glück vor dem gegnerischen Kasten, auch höher gewinnen können. Ab Montag bereitet sich das Team nun auf die kommende Aufgabe beim Mitaufsteiger TV Großwallstadt vor.

Spielstatistik