WHV dementiert Wechsel von Vortmann zum HSV

« zurück zur Übersicht

Am heutigen Donnerstag ist dem Wilhelmshavener HV ein Pressebericht aus der Bild Zeitung Hamburg zugeschickt worden. Demnach wechselt WHV-Torwart Jens Vortmann mit sofortiger Wirkung zum Handball Sport Verein Hamburg. Der Wilhelmshavener HV stellt klar, das es bisher weder zu einer Vertragsauflösung zwischen Jens Vortmann und dem WHV gekommen ist, noch gab es bisher direkten Kontakt zwischen den Verantwortlichen des WHV und dem HSV. Auch Seitens des Spielerberaters von Jens Vortmann und dem WHV gab es keine abschließenden Gespräche. Jens Vortmann hat lediglich am vergangenen Samstag nach dem Spiel gegen die HSG Konstanz den Kontakt zu WHV-Trainer Christian Köhrmann gesucht und ihm mitgeteilt, dass er ein langfristiges Angebot eines Bundesligisten vorliegen hat und über einen Wechsel nachdenkt. 

Der Vorstand und die Geschätsführung beim WHV sind sehr verwundert über das Vorgehen der Hamburger. Unter allen Bundesligisten besteht während der Covid-19 Pandemie ein Gentleman Agreement, welches untersagt offensiv Spieler anderer Bundesligisten abzuwerben. Das der WHV dann als derzeitiger Arbeitgeber nicht einmal eine offizielle Anfrage aus Hamburg bekommt, steht nicht für ein sportliches Verhalten der Hamburger. Ebenso werden üblicherweise unter den Clubs Pressemitteillungen zeitlich und inhaltlich abgestimmt bevor es zur Veröffentlichungen von Spielerwechseln kommt.

"Wir freuen uns natürlich für Jens, wenn er die Möglichkeit bekommt evtl. im kommenden Jahr in der 1.Bundesliga mit dem HSV zu spielen. Diese Option hat er sich nach der Insolvenz mit unserer Zustimmung offengehalten. Uns liegt es fern Jens Vortmann dann Steine in den Weg zu legen. Trotzdem muss der WHV auch zeitlich die Chance bekommen bis zum Ende der Wechselfrist am 15.02.2021 auf dem Spielermarkt reagieren zu können. " so der Verein.

Nach derzeitigen Stand geht der WHV davon aus, das Vortmann am kommenden Samstag gegen den TV Großwallstadt im Team von Trainer Christian Köhrmann steht. 

Bericht der Bild Zeitung Hamburg