Alexander Coßmann wechselt zum Wilhelmshavener HV

« zurück zur Übersicht

Der Wilhelmshavener HV hat den 21-jährigen Alexander Coßmann für die kommenden zwei Jahre unter Vertrag genommen. Der wuchtige Kreisläufer hat das Handballspiel in der Jugendabteilung seines Heimatclubs SC Unterpfaffenhofen-Germering erlernt. Nach der 10-jährigen Ausbildung in seiner Heimat und der Teilnahme bei diversen Auswahlteams wechselte Coßmann in der B-Jugend nach Berlin. Ex-Nationalspieler Volker Zerbe und Geschäftsführer Bob Hanning hatten Alex Coßmann damals überzeugt den großen Schritt in das Lager der Füchse Berlin zu wagen. Dort ist Coßmann in das Schul- und Leistungsportzentrum (SLZB) eingezogen. Das SLZB ist das Handballinternat der Füchse, in dem Nachwuchssportler auf ihren Schulabschluss hinarbeiten und gleichzeitig ihre Ausbildung im Spitzensport fortsetzen können. Nach der abgeschlossenen Ausbildung bei den Füchsen hat sich Coßmann nun sehr schnell für einen Wechsel nach Wilhelmshaven entschieden.


„Wir haben bereits länger mit Alexander Coßmann in Kontakt gestanden. Zusammen mit Maximilian Mißling hat er sich vor einigen Wochen vor Ort ein Bild von unseren Rahmenbedingungen gemacht und zusammen mit unserer Mannschaft trainiert. Alex hat immer schon aus seinen Mannschaften herausgeragt, und bringt körperlich die besten Maße als Kreisläufer mit. Dazu ist er auch variabel im Innenblock der Abwehr einsetzbar.", so WHV-Manager Dieter Koopmann.

WLC Nord GmbH