WHV trifft auf den bisher ungeschlagenen DHB-Amateurpokalsieger von 2019

« zurück zur Übersicht

Am kommenden Samstag um 19:30 Uhr trifft der Wilhelmshavener HV auswärts auf den bisher ungeschlagenen ATSV Habenhausen. Mit einem 34:31 gegen die Reserve vom TBV Lemgo-Lippe und einem 28:26 gegen den Aufsteiger aus Bielefeld, startete die Mannschaft von ATSV-Trainer Matthias Ruckh verlustpunktfrei in die Saison  „Wir haben gegen Bielefeld die Fehlerquote klein gehalten und unser Tempospiel forcieren können", lobte der Trainer seine Mannchaft. Gegen die mächtige Körperkraft, die Bielefeld gerade in der Kreismitte aufs Parkett brachte, sei vor allem dieses schnelle Spiel ein Erfolgsfaktor gewesen. Zudem habe sich der ATSV erneut auf eine stabile Abwehr und einen zuverlässigen Torwart Daniel Sommerfeld verlassen können. Im Angriff trumpfte erneut Bjarne Budelmann mit 10 Toren groß auf.

Im Lager vom WHV macht man sich unter der Woche Sorgen um den Gesundheitszustand von Tobias Schwolow (Augenentzündung) und Rene Drechsler (Muskelfaserriss). Rene Drechsler hat sich bereits gegen Ahlen unbedingt in den Dienst der Mannschaft stellen wollen und das Spiel durchgezogen. Ein Einsatz am Samstag ist aber so gut wie ausgeschlossen. Bei Tobias Schwolow ist unter der Woche eine weitere Augenentzündung aufgetreten. Der Halblinke hatte bereits im Frühjahr an einem seiner Augen mit einer schweren Entzündung zu kämpfen. Wann Tobias wieder mit der Mannschaft auflaufen kann ist unklar.

Unterstützt wird der WHV in Habenhausen von rund 40 Fans. Die Gastgeber haben am Montag spontan ein Kontingent an Tickets für die Fans vom WHV freigemacht. Beide Mannschaften dürfen sich also, bei der zugelassenen Zuschaueranzahl von insgesamt 200 Personen, auf eine enge und laute Halle einstellen. Für alle die nicht in der Halle sein können, überträgt Sportdeutschland.TV unter diesem LINK das Spiel online im Livestream.

 

WLC Nord GmbH