News - 2. Bundesliga

  • 12-06-2019

    Kader nimmt Formen an

    Für den geplanten Neustart in der 3. Liga können die Handballer des Wilhelmshavener HV auch auf bewährte Kräfte setzen: Wie die Verantwortlichen jetzt bekanntgaben, haben sowohl die Niederländer Rutger ten Velde und Duncan Postel als auch die Berliner Kuno Schauer, Yannick Pust und Angelo Grunz ihre Verträge beim WHV verlängert bzw. an die neue Spielklasse angepasst.

    mehr lesen »

  • 09-06-2019

    Spektakel zum Abschied

    Mit einem spektakulären Spiel haben sich die Handballer des Wilhelmshavener HV nicht nur von den eigenen Fans, sondern vorerst auch aus der 2. Bundesliga verabschiedet. Gegen Vizemeister und Erstliga-Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen feierten die Jadestädter am Samstag einen knappen 31:30 (18:14)-Derbyerfolg. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff traf Fabrice Lehmann von Rechtsaußen zum letztlich verdienten Sieg.

    mehr lesen »

  • 08-06-2019

    Abschied nehmen

    Mit dem Heimspiel gegen Vizemeister und Bundesliga-Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen verabschieden sich die Handballer vom Wilhelmshavener HV heute Abend nicht nur in die Sommerpause, sondern auch aus der 2. Bundesliga. Aus dem erhofften Endspiel um den Klassenerhalt wurde bekanntlich nichts, der WHV muss trotz der jüngsten Erfolge den Gang in die 3. Liga antreten. Dorthin werden uns nicht alle Spieler begleiten: Sieben Akteure und Torwart-Trainer Christoph Dannigkeit werden heute nach dem Abpfiff offiziell verabschiedet.

    mehr lesen »

  • 31-05-2019

    Primoz Prost kommt

    Während der WHV morgen in Rimpar um den Erhalt der 2. Bundesliga kämpft, macht das Management bereits Nägel mit Köpfen und sorgt für einen Paukenschlag: Vom Bundesligisten Frisch Auf Göppingen wechselt Torhüter  Primožz Prošt im Sommer an die Jade. Dort erhält der 36-jährige, frühere slowenische Nationalkeeper einen Vierjahresvertrag, der sowohl für die 2. als auch für die 3. Liga gilt.

    mehr lesen »

  • 26-05-2019

    Die Hoffnung lebt weiter

    Pflicht erfüllt, aber aus dem erhofften Befreiungsschlag wurde leider nichts: Handball-Zweitligist Wilhelmshavener HV gewann zwar sein Heimspiel gegen den Dessau-Roßlauer HV verdient mit 29:24 Toren, hat im Kampf um den Klassenerhalt aber weiterhin schlechte Karten, weil Elbflorenz Dresden in Großwallstadt gewann und zwei Spieltage vor Saisonende nach wie vor drei Punkte Vorsprung auf die Jadestädter hat.

    mehr lesen »

  • 25-05-2019

    Verlieren verboten

    Trotz der emotionalen Achterbahnfahrt in den letzten Wochen haben die Zweitliga-Handballer des Wilhlemshavener HV drei Spieltage vor Toreschluss nach wie vor Chancen auf den Klassenerhalt. Im heutigen Heimspiel gegen den Ligavorletzten Dessau-Roßlauer HV (19.30 Uhr, Nordfrost-Arena) heißt es für die Schützlinge von Trainer Christian Köhrmann allerdings "verlieren verboten". Brisant: Seit dem Wiederaufstieg in die 2. Liga konnten die Jadestädter den DRHV in eigener Halle noch nicht bezwingen.

    mehr lesen »

Seite: 1 von 29