26.05.2018 12:49

WHV ist kurz vor dem Ziel

Einen Punkt brauchen die Zweitliga-Handballer des Wilhelmshavener HV noch zum Klassenerhalt und diesen wollen die Jadestädter heute Abend am vorletzten Spieltag der Saison 2017/18 im Gastspiel bei der HG Saarlouis mindestens holen. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Trainer Christian Köhrmann und sein Team sind bereits gestern in Richtung Großwallstadt aufgebrochen – der Coach kann heute auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Auf Schützenhilfe spekulieren die Jadestädter heute nicht. Sollte Konkurrent ThSV Eisenach seine Partie beim ASV Hamm-Westfalen nicht gewinnen, wäre der WHV auch im Falle einer Niederlage in Saarlouis vorzeitig gerettet. „Das interessiert uns nicht“, sagt Köhrmann. „Wir haben alles selbst in der Hand und schauen nur auf uns. Zwischenstände aus Hamm spielen für mich keine Rolle – wir konzentrieren uns nur auf Saarlouis und wollen dieses Spiel unbedingt gewinnen.“

Die Gastgeber stehen bereits seit einigen Wochen als Absteiger fest, überraschten aber zuletzt mit einigen respektablen Ergebnissen: Die HG ist seit drei Spielen ungeschlagen, dem Sieg über Hagen folgten zwei Remis (in Hildesheim und daheim gegen Hamm). Der WHV hat beim jüngsten 31:23-Erfolg viel Selbstvertrauen getankt und will seine Stärken  auch heute im Saarland auf die Platte bringen. Ko-Kapitän Evgeny Vorontsov und Kreisläufer Duncan Postel mussten im Training unter der Woche etwas kürzer treten, dem Einsatz der  beiden Leistungsträger steht heute Abend aber nichts im Wege.