17.01.2018 11:59

WHV-Test gegen Ukrainer

Zur Vorbereitung auf den zweiten Teil der Saison 2017/18 in der 2. Bundesliga absolvieren die Handballer des Wilhelmshavener HV ein interessantes Testspiel: Am Sonntag, 28. Januar, ist der mehrfache ukrainische Meister und aktuelle Champions-League-Teilnehmer Motor Zaporozhye zu Gast in der Nordfrost-Arena. Anwurf ist um 17 Uhr.

Das ukrainische Spitzenteam um Trainer Patryk Rombel tourt in diesen Tagen durch den Norden Deutschlands und bestreitet dabei zahlreiche Testspiele. „Wir freuen uns, dass wir unseren Fans und Zuschauern einen Gegner in dieser sportlichen Preisklasse präsentieren können“, sagt WHV-Manager Dieter Koopmann. „Für unsere Jungs eine große Herausforderung und sicherlich ein hochinteressanter Test.“

Motor Zaporozhye – beheimatet in der südukrainischen Stadt Saporischschja (rund 750 000 Einwohner) – hat die Vorrunden-Gruppe D der Champions-League auf dem zweiten Platz abgeschlossen und kämpft nun in den Playoffs gegen Skjern Handball aus Dänemark (Sieger der Gruppe C) um einen Platz im Achtelfinale. Dabei genießen die Ukrainer am 24. Februar zunächst Heimrecht, das Rückspiel in Skjern steigt dann eine Woche später, am 4. März.

Bekanntester Akteur in Reihen der Gäste ist der russische Nationalspieler Sergey Shelmenko, der zwischen 2006 und 2009 auch schon in der Bundesliga für die Rhein Neckar Löwen am Ball war und mit dem Club u.a. das Halbfinale in der Champions-League ereichte. Über die Stationen Medwedi Tschechow (Russland) und Dinamo Minsk (Weißrussland) kehrte der 34-jährige Linkshänder in seine Geburtsstadt Saporischschja zurück.

Wann der Karten-Vorverkauf beginnt, steht noch nicht fest – dafür aber die Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 9 Euro, Jugendliche sind mit 5 Euro dabei, Kinder bis einschließlich 13 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Informationen folgen in Kürze.