30.11.2019 17:05

WHV will Wölfe bändigen

Nach einem spielfreien Wochenende wollen die Drittliga-Handballer des Wilhelmshavener HV ihre Siegesserie weiter fortsetzen und die Tabellenführung in der Nord-West-Staffel mit einem weiteren Auswärtssieg behaupten. Dazu braucht es am Abend aber eine konzentrierte Leistung, um die Wölfe der SG Menden Sauerland zu bändigen. Anwurf ist um 19 Uhr, WHV-Fans können die Partie live im Internet auf www.sportdeutschland.tv verfolgen.

„Wir haben uns gut auf den Gegner vorbereitet und wissen, was uns erwartet“, sagt WHV-Trainer Christian Köhrmann. „Menden verfügt über eine ganze Reihe wurfstarker Spieler, die sehr entscheidungsfreudig sind und nicht lange fackeln, wenn sie die Chance zum Abschluss sehen. Wir müssen von der ersten Sekunde an hellwach sein und dem Gegner früh den Schneid abkaufen. Wenn uns das nicht gelingt, könnte es unangenehm werden.“

Genau so erging es vor zwei Wochen Titelaspirant Eintracht Hagen bei der 26:29-Heimniederlage gegen die SG aus Menden, die nach 60 Minuten vollkommen verdient triumphierte und den Aufwärtstrend der letzten Wochen mit einem echten Auswärts-Coup fortsetzte. Pünktlich zum Gastspiel im Sauerland haben sich die Personalsituation bei den Jadestädtern wieder entspannt: Rene Drechsler ist ebenso wieder fit wie die zuletzt angeschlagenen Tobias Schwolow und Bartosz Konitz. Abwehrchef Domagoj Srsen musste im Training etwas kürzer treten – steht am Abend aber definitiv zur Verfügung. Ob auch Linksaußen Rutger ten Velde schon wieder im Kader steht, lässt Köhrmann bis zuletzt offen. Der niederländische Nationalspieler hatte zuletzt wegen einer Handverletzung gefehlt, brennt aber auf sein Comeback.