12.10.2019 14:03

WHV will zurück in die Erfolgsspur

Zurück in die Erfolgsspur wollen die Drittliga-Handballer des Wilhelmshavener HV heute Abend mit einem Heimsieg über das Team Handball Lippe II. „Leidenschaft und Aggressivität haben uns zuletzt gefehlt“, sagt WHV-Trainer Christian Köhrmann. „Heute erwarte ich die richtige Reaktion und einen ganz anderen Auftritt.“ Anwurf in der Nordfrost-Arena ist wie immer um 19.30 Uhr.

Durch Punktverluste der Konkurrenz hätten sich die Jadestädter in der Vorwoche an der Spitze auf drei Punkte absetzen können. Da die Partie in Volmetal aber mit 26:27 Toren verloren ging, ist der Vorsprung wieder auf einen Punkt zusammengeschmolzen. „Als wir das Spiel Mitte der zweiten Halbzeit endlich im Griff hatten, haben wir es versäumt, die big points zu machen“, blickt Köhrmann zurück. „Übersicht und Cleverness haben gefehlt. Dann setzen wir uns mit unnötigen Zeitstrafen selbst unter Druck und ziehen dadurch am Ende vollkommen zu Recht den Kürzeren.“

Mit konsequenter Abwehrarbeit soll heute Abend der Grundstein zum Erfolg gelegt werden. Dabei wird jede Menge Arbeit auf die Abwehr um Stanko Sabljic und Domagoj Srsen zukommen. „Der Gast ist qualitativ sehr gut besetzt und hat viele talentierte Spieler in seinen Reihen“, weiß Köhrmann. „Wir müssen aggressiv und kompakt verteidigen und dem Gegner sofort zeigen, dass es für ihn hier heute Abend nichts zun holen gibt.“ Dabei kann der WHV-Trainer auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Auch Duncan Postel, der sich in Volmetal einen Cut über dem Auge zugezogen hatte, ist mit von der Partie.

Das Team Lippe II ist eine Spielgemeinschaft aus der zweiten Mannschaft des TBV Lemgo („Youngster“) und dem Nachbarverein HSG Augustdorf/ Hövelhof. Im Kader stehen einige Spieler, die bereits Bundesligaluft in der ersten Mannschaft schnuppern durften. Mit Thore Oetjen ist auch ein gebürtiger Jadestädter heute Abend mit von der Partie. Der Kreisläufer war vor zweieinhalb Jahren von der JSG ins Lemgoer Internat gewechselt und kommt in erster Linie in der Bundesliga-A-Jugend des TBV zum Einsatz.