03.11.2019 14:05

WHV zum Spitzenspiel nach Hagen

Die Tabellenführung verteidigen und einen Verfolger bestensfalls auf vier Punkte distanzieren: Diese Ziele verfolgen die Drittliga-Handballer des Wilhelmshavener HV heute im Spitzenspiel der Nord-West-Staffel beim VfL Eintracht Hagen. Los geht es um 17 Uhr – WHV-Fans können im Livestream auf sportdeutschland.tv mitfiebern.

Beim 34:20-Erfolg im Derby gegen den OHV Aurich haben sich die Jadestädter vor allem im zweiten Durchgang quasi warmgeworfen für das Top-Duell mit der Eintracht. „In Sachen Abwehrarbeit haben wir auf jeden Fall einen Schritt nach vorne gemacht“, sagt WHV-Trainer Christian Köhrmann. „Aber Hagen ist heute noch einmal eine andere Hausnummer. Und deshalb müssen wir in der Defensive auf jeden Fall noch eine Schippe drauflegen.“

Im Vorjahr erwies sich die Krollmann-Arena als gutes Pflaster für die Jadestädter: Nach überragender erster Hälfte musste man nach dem Wechsel zwar noch um den Sieg zittern, rettete am Ende aber einen verdienten 33:31-Erfolg über die Ziellinie. Zum Klassenerhalt reichte es aber bekanntermaßen nicht – beide Teams mussten am Ende der Saison den Gang in die 3. Liga antreten, wollen aber nach eigenem Bekunden direkt
wieder hoch.

Wie in den letzten Wochen kann Köhrmann auch heute in Hagen personell aus dem Vollen schöpfen. Auch Rutger ten Velde, der zuletzt wegen einer Länderspielreise mit der niederländischen Nationalmannschaft gefehlt
hatte, steht seinem Team heute Abend wieder zur Verfügung.